Aus Kindern werden Leute, aus Mädchen werden Bräute

„Aus Kindern werden Leute, aus Mädchen werden Bräute”, lautet der Titel eines Programms von Jutta Seifert, Beate Wieser, Fräulein Nina und Ralf Resopal. Antenne Witten Redakteure Marek Schirmer und Anna Kopetsch waren für Sie in Sachen Kultur unterwegs und haben sich die knallbunte Zeitreise durch Traum und Trümmer der 50er Jahre angesehen. Den Blick in die Vergangenheit wagen sie im Podcast von Antenne Witten.

Was ist wirklich aus den Fräuleins (und Frauen) geworden, nachdem sie sich den Staub als Trümmerfrauen abgewaschen hatten? Zogen sie den Petticoat an und tanzten Rock´n Roll? Oder rangen sie bei Frauengold und Klosterfraumelissengeist um innerliche Haltung am Kochtopf? – und was haben wir Töchter, wir Frauen von heute damit zu tun?

Die Republik steckte noch in den Kinderschuhen: Freiheit, Demokratie, Vollbeschäftigung. Für die Frauen bedeutete das: ohne Zustimmung ihres Gatten durften sie kein eigenes Konto eröffnen, aus der „Frauenlohngruppe“ wurde die allgemeiner formulierte „Leichtlohngruppe“.

Treffsicher und charmant nehmen die Schauspielerinnen Jutta Seifert und Beate Wieser ihr Publikum mit auf die Reise durch Wort und Witz, Schmerz und Schmalz der Fünfziger Jahre. Für das musikalische 1×1 des guten Tons sorgen Fräulein Nina am Mikrofon und Ralf Resopal an der Gitarre.

Sie wollen wissen, wann auch Sie das Programm sehen können? Dann gehen Sie auf die Homepage: www.jutta-seifert.de

Schreibe einen Kommentar