Music NRW Woman

Es fällt uns nicht mehr auf, wir schalten das Radio ein und es werden mehrere Titel von männlichen Interpreten hintereinander gespielt. Auf Konzerten gibt es häufig mehr männliche Bands als rein weibliche. Die Frauen sind unterrepräsentiert in der Musikwirtschaft, berichten die Mitglieder des Frauennetzwerkt Musik NRW Woman. Sie wollen Frauen in der Musik sichtbarer machen und ihre Chancen stärken. Die Wittenerin Sonja Trautmann ist dem Netzwerk beigetreten. Im Bürgerfunk auf Radio Ennepe Ruhr erzählt die Sängerin am Sonntag (17.11.), ab 19:04 Uhr, wie ungleich das Geschlechterverhältnis in der Musikwirtschaft ist.

„Stören Frauen in der Musik?“,

fragt in der Sendung der Moderator Marek Schirmer. Würde es uns auffallen, wenn eine Stunde lang nur Musik von Frauen gespielt würde? Die Antenne Witten wagt das Experiment im Bürgerfunk und spielt zehn Titel mit weiblichen Sängerinnen hintereinander, denn bei der Komposition von Liedern sind die Frauen auch unterrepräsentiert. Die Antenne Witten konzentriert sich nur auf die Stimme und nicht darauf wer den Text oder die Musik geschrieben hat. Bei der Auswahl der Lieder für unsere Sendungen fällt uns schon sehr auf, dass bei den Musik-Neuerscheinungen es wenig Frauen gibt.

„An Sängerinnen fehlt es nicht in der Musik, als Interpret oder DJ wird aber häufig ein Mann erwähnt und die Sängerin taucht gelegentlich in Klammern mit dem Vermerk „feat.“ (in der Hauptrolle) hinter dem Musiktitel auf“,

Marek Schirmer

„Selber fällt mir das gar nicht mehr auf,
dass die Musikszene so Männer belastet ist,
weil das für mich zum Teil normal ist“

Sängerin Katrin Ebbert

Die Sängerin und Bassistin Katrin Ebbert tritt häufig in Deutschland und den Niederlanden auf. Auch die Zusammenstellung von Bands für Konzerte sei ein Problem, ein typischer Männerjob und die würden häufig die Frauen weniger berücksichtigen, meint Sonja Trautmann.

Beim Wiesenviertelfest in Witten haben Joscha Denzel und Benjamin Weu auf ein ausgewogenes Verhältnis geachtet, erinnert sich Trautmann, das sei aber in der Musikwirtschaft noch lange nicht selbstverständlich.

Fällt es den Hörern auf, wenn sie nur weibliche Stimmen hören? Das Antenne Witten Team freut sich auf Facebook auf die Rückmeldung seine Hörer. Schalten die Hörer ab oder begrüßen Sie dieses ungleiche Geschlechterverhältnis während des Experiments?

„Wir haben keine andere Möglichkeiten Rückmeldungen zu erhalten, deshalb freuen wir uns auf das Feedback der Hörer in den sozialen Netzwerken“

Marek Schirmer

so Schirmer, der am Abend durch die Sendung führen wird.